Rückblick #EFA17 mit Future-Law

Foto-Legal-Tech-Panel-2017-WEB640x480

Anlässlich des EUROPEAN FORUM ALPBACH lud Future-Law im Rahmen des Political and Legal Symposium in den Alpbacher Bergen zur Breakout Session „Legal tech and the law: artificial intelligence between anticipation and scepticism“ (in Kooperation mit Future-Law und der Bucerius Law School) mit Bertram Burtscher, Freshfields, Christian Dirschl, Wolters Kluver, Sophie Martinetz, Future-Law, Andreas Freitag, EY, Markus Hartung, Bucerius Law School CLP.

150 Minuten diskutierte das hochkarätige Panel angeregt und detailliert über den Einfluss und die Zukunft von angewandter Legal Tech, Artificial Intelligence, der Digitalisierung der Rechtsbranche und Blockchain.

Wir freuen uns, dass das Klassenzimmer der Hauptschule „g’steckt“ voll war und auch das Publikum vom StudentIn über UniversitätsprofessorIn zu RechtsanwältIn und RichterIn angeregt und kritisch mitdiskutierte.
In diesem Sinne werden wir auch in 2017 und 2018 weitere Legal Tech Themen diskutieren und freuen uns auf Sie! 

„Noch ist die Digitalisierung in der Rechtsbranche nicht ganz angekommen. Allerdings wird sich das ändern: Künstliche Intelligenz in Form von Legal Tech wird die Rechtsbranche nachhaltig verändern. Justizsystem, Anwälte oder große Rechtsabteilungen von Unternehmen: Wer wird sich am schnellsten die neue Technologie zu Nutze machen und neue Standards setzen?“


Wenn sie mehr über Legal Tech erfahren wollen – kommen Sie zu unserer Konferenz am 29.November 2017 – legaltech.future-law.at

Link zum EUROPEAN FORUM ALPBACH

EFA_Logo_Official_Partner_2017_300dpi_Digitaldruck_transparentWEBpngB Logo Vienna-Kopie-2-1-1