Zukunft. Die Digitalisierung ist dabei, auch die Anwaltskanzleien zu verändern: Sie bringt neue Arbeitsweisen und neue Möglichkeiten, ergab eine Studie im Auftrag von Future-Law, die kürzlich in Wien präsentiert wurde.

(„Die Presse“ | 22.10.2017 | von Michael Köttritsch)

Es war tatsächlich so: Österreichs Juristen haben mit der Digitalisierung begonnen, als sich nur wenige unter dem aktuellen Modewort etwas vorstellen konnten: Bereits 1990 wurde der Elektronische Rechtsverkehr (ERV) eingeführt, 2007 die webbasierte Variante (webERV) gestartet, seit 1998 ist das Rechtsinformationssystem (RIS) online. Diese Einführungen waren damals revolutionär, und Österreich war ein Vorreiter, sagt Sophie Martinetz, die Gründerin der Plattform Future-Law. […]

Lesen Sie weiter bei diepresse.com