Das Forum Alpbach verfolgt dieses Jahr das Thema „Diversität und Resilienz“ – auch die Alpbacher Rechtsgespräche (26.-28.8.2018) nehmen diese Vorgabe auf.

„Das Recht ist im Idealfall die Stütze der gesellschaftlichen Resilienz – also der Fähigkeit, Herausforderungen und Krisen zu bewältigen und sie durch den Rückgriff auf Ressourcen als Anstoß für Entwicklungen zu nutzen. Ist unser Rechtssystem so konzipiert, dass Krisenfälle rasch und effizient gehandhabt werden können?“

BREAKOUT-SESSION:
Demokratisierung des Rechts durch Legal Tech
In Kooperation mit Future Law und Bucerius Law School – Hochschule für Rechtswissenschaft
Montag, 27.8.2018, 10:00-12:30
HAUPTSCHULE

„Wie kann der Zugang zum Recht und zur Rechtsberatung mithilfe von IT, Internet und Legal Tech einfacher, transparenter und besser gestaltet werden? Und wie könnte das konkret aussehen. Was bedeutet das für den Rechtssuchenden, was für die Rechtsberatenden und für die Justiz. In dieser Breakout Session betrachten und diskutieren wir diese Aspekte mit unterschiedlichen VertreterInen des Rechtsbereiches.“

Markus Hartung
Director of Bucerius Center on the Legal Profession at Bucerius Law School, Hamburg

Sophie Martinetz
Future-Law; Founder and Managing Director, Seinfeld Professionals, Vienna
Legal Tech & Innovation Expert
(CHAIR)

Alain Pilette
Deputy Director, Council of the European Union, Directorate-General – Justice and Home Affairs (JHA), Directorate 2 – Justice, Chair of the e-Justice Working Party, Brussels

Alberto Sanz De Lama
Chief Executive Officer, LexisNexis, Vienna

Martin Schneider
Senior Prosecutor and Head of BMVRDJ (Bundesministerium für Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz), Vienna

https://www.alpbach.org/de/session/law18-breakout-session-21-demokratisierung-des-rechts-durch-legal-tech-08-27-10-00/