Dass Future-Law zukunftsorientiert sollte gar keine Frage sein. Doch was machen wir konkret, um am Puls der Zeit zu bleiben und die Zukunft mit zu verändern.

Mit dem Universitätscorner auf der Future-Law Konferenz 2018 ergreifen wir die Initiative, um Studentinnen und Studenten ein Anlaufpunkt zu geben und gleichzeitig zu zeigen, dass wir die Zukunft nur sichern können, wenn wir unser Wissen und Fertigkeiten an die nächste Generation des Rechts weitergeben. Mit dabei sind: Universität Wien, Universität Graz, SFU sowie JKU.
Es gibt auch noch immer die Möglichkeit für Studentinnen und Studenten für eines unserer 10 heißbegehrten NextGeneration Ticket unter diesem Link: https://legaltech.future-law.at/#tickets sich zu bewerben.

Zwei der Professoren auf die Sie sich schon jetzt freuen können möchten wir Ihnen an dieser Stelle noch kurz vorstellen:

Univ.-Prof. Dr. Nikolaus Forgò ist seit Oktober 2017 Professor für Technologie- und Immaterialgüterrecht an der Universität Wien. Seine umfangreiche Grundlagen- und Drittmittelforschung für europäische, deutsche und österreichische Auftraggeber zu allen Fragen des IT-Rechts, insbesondere Datenschutz- und Datensicherheitsrecht. Evaluations- und Beratungstätigkeit u.a. für die Europäische Kommission, die Deutsche Forschungsgemeinschaft, den Deutschen Ethikrat und verschiedene deutsche und österreichische Ministerien machen Ihn zum idealen Zukunftspartner.

Ass.-Prof. Dr. Philipp Anzenberger von der Universität Graz forscht in allen Teilbereichen des Zivilverfahrensrechts (streitiges und außerstreitiges Erkenntnisverfahren, Exekutions- und Insolvenzrecht, europäisches und internationales Zivilverfahrensrecht). Mit seinen interessanten und vielseitigen Forschungsschwerpunkten dürfen wir uns auf spannende Gespräche freuen.

Auf Ihr Kommen freut sich das Future-Law Team,

Sophie Martinetz & Sophie Werner

  Sophie Werner